Kit Armstrong kommt nach Augsburg

Sonntag, 12 November, 2017

Kit Armstrong zählt zweifelsohne zu den spannendsten und vielfältigsten Pianisten seiner Generation. Am 12. November spieIt er in Augsburg mit der Akademie für Alte Musik Berlin Werke von Mozart, Bach und ein eigenes Kavierkonzert .

Mit Mozarts Jenamy/Jeunehomme‐Konzert in Es‐Dur erklingt ein so experimentierfreudiges wie epochemachendes Werk, das für die Gattung des Klavierkonzerts neue Wege aufzeigte. Brillant und selbstbewusst ist dabei der Klavierpart behandelt, eine ebenso sinnliche wie intellektuelle Forderung für die Interpreten.

Ein besonderer Höhepunkt im Programm ist das Werk für Hammerklavier und Streicher, das Kit Armstrong eigens für Akamus komponiert hat und im Januar 2015 mit dem Ensemble zur Uraufführung brachte.

Die Erkundung des Neuen, der Drang zu Zukünftigem ist auch den sinfonischen Beiträgen des Programms zu eigen. Mozart erste Sinfonie in Es‐Dur, die er als Achtjähriger schrieb, enthält bereits viele zukunftsweisende Ideen, die auch seine reifen Werke prägen sollten. Besonders Johann Christian Bachs Werke waren wegweisend für den Stil des jungen Mozart. Die Symphonien des ‚Londoner Bachs‘ sind quicklebendige Werke mit einem überbordenden Reichtum an musikalischen Ideen. Die Intensität und der dramatischer Ausdruck seiner g‐Moll‐Sinfonie fesselten auch Mozart. Dessen g‐Moll‐Sinfonie verdankt sich der Inspiration durch das Werk des jüngsten Bach‐Sohns.

Tickets