Rokokosaal der Regierung von Schwaben

Die westlich vom Augsburger Dom gelegene ehemalige Fürstbischöfliche Residenz vermittelt einen Eindruck von der Zeit des Rokoko. Die Regierung von Schwaben ist seit 1817 in den Bauten untergebracht. Aus der Regierungszeit des Fürstbischofs Josef Landgraf von Hessen-Darmstadt (1740-1768) ist ein repräsentatives Treppenhaus und das ehemalige Tafelzimmer im Rokokodekor erhalten. Den Rokokosaal schmücken in der Wandvertäfelung acht Ölgemälde, die von Sophonias von Derichs und Johann Georg Ziesenis stammen. Als dritter Maler kommt Georg Desmarees in Frage. Die Bilder stellen zeitgenössische fürstliche Personen dar, darunter das Kaiserpaar Franz I. und Maria Theresia sowie den Bayerischen Kurfürsten Karl Theodor. An der Stelle des Saales befand sich im Vorgängerbau der Raum des Domkapitels, in dem 1530 die Confessio Augustana verkündet worden war.