Spurensuche - Tracking Mozart

Mozart zwischen Monteverdi und Moderne

Das Deutsche Mozartfest 2017 begibt sich auf Spurensuche und feiert zum Auftakt den Wegbereiter der musikalischen Neuzeit und „Trendsetter“ Claudio Monteverdi im Jahr seines 450. Geburtstags. Die neue italienische Melodieführung, die französische Orchestrationskunst und die deutsche Kontrapunktik entwickeln sich stringent über Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Mozarts musikalischen Vater Joseph Haydn bis hin zu Mozart selbst. Mozart diente wiederum nachfolgenden Komponisten wie Beethoven, Mendelssohn und Brahms als (für manche fast unerreichbares) Vorbild. Die Spuren führen weiter bis hin zur zeitgenössischen Musik, die neben ihren ganz eigenen Formen und Kompositionstechniken auch die „klassischen“, ja, Mozart’schen Vorbilder wiederentdeckt und sich damit auseinandersetzt.

UNSERE KONZERTREIHEN

Nuria Rial

Diese Stimme macht süchtig! Die junge katalonische Sopranistin Nuria Rial ist eine der faszinierendsten und vielfältigsten Stimmen der Gegenwart. Ob in der Alten Musik, in zeitgenössischen Werken oder auch im spanischen, französischen und deutschen Liedrepertoire begeistert sie mit ihrem weich schwingenden Timbre, ihrer Musikalität und Ausdrucksstärke das Publikum und die Kritiker weltweit.

Beim Deutschen Mozartfest Augsburg 2017 ist Nuria Rial an drei Tagen zu erleben:

DIE KONZERTE

Freitag, 19. Mai 2017
Teatro d'Amore

Sonntag, 21. Mai 2017
Wohin? Wo soll ich hin?

Montag, 22. Mai 2017
Meisterkurs Gesang

Freistil

Das Festival im Festival. Sarah Christian und Maximilian Hornung führend die erfolgreiche "Carte blanche" aus dem Jahr 2015 nun als eigenständiges Konzertreihe fort. Das Konzept bleibt dabei gleich: Herausragende Musikerinnen und Musiker, die unkonventionelles Programm jung und wild interpretieren und dabei die unbändige Freude am gemeinsamen Musizieren in den Mittelpunkt stellen. Freistil eben.

DIE KONZERTE

Donnerstag, 25. Mai 2017
Klaviertriospuren

Freitag, 26. Mai 2017
Streichquintettspuren

Samstag, 27. Mai 2017
CelloClubbing@Mahagoni Bar

Schwerpunkt Reformation

Einen besonderen Schwerpunkt beim Deutschen Mozartfest 2017 bildet das Reformationsjubiläum: Zwei Konzerte thematisieren regionale und musikgeschichtliche Aspekte der Reformation: Zum einen steht die Rolle Augsburgs in der Reformationsgeschichte im Mittelpunkt und welche bundesweit bedeutenden Entscheidungen in der Fuggerstadt getroffen wurden. Zum anderen spürt das Mozartfest den Ursprüngen der protestantischen Kirchenmusik in Franken und deren Auswirkungen auf eine konfessionell paritätische Stadt wie Augsburg nach. Das erscheint nur auf den ersten Blick ganz unmozartisch, denn Mozart war ein Meister im Aufnehmen und Verarbeiten von Spuren aller Art – um diese dann selbst für die Nachwelt zu legen.

DIE KONZERTE

Samstag, 20. Mai 2017
From Hamburg with Love

Samstag, 27. Mai 2017
Wohl dem, der den Herren fürchtet - Schätze lutherischer Musik

 

Der Schwerpunkt Reformation wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Nachtmusik!

Wenn die Sonne untergegangen ist, ist es Zeit für ungewöhnliche Konzerte an ungewöhnlichen Orten. Dann bekommen der Jazz, die zeitgenössische Musik und die Clubmusik Raum zur Enfaltung und das Mozartfest ist zu Gast in Museen und einer Discothek. Die Spuren, die Mozart für die Nachwelt gelegt hat, hören nicht mit der Romantik auf, sondern finden sich in vielen zeitgenössischen und populären Musikformen wieder. Ohren und Augen auf!

DIE KONZERTE

Samstag, 20. Mai 2017
Jazz-Gipfeltreffen

Mittwoch, 24. Mai 2017
Retrospektive - Mozart & co. recomposed

Samstag, 27. Mai 2017
CelloClubbing@Mahagoni Bar

KlingKlangGloria - Das Mozartfest für Kinder

Augsburgs Kinder haben künftig einen neuen festen Termin im Kalender – ein eigenes kleines Musik-Festival mit Konzerten und Aktionen, die sich allesamt rund um das Thema des „großen" Mozartfest drehen. KLINGKLANGGLORIA! - so benannt übrigens nach einem traditionellen Kinderreim - macht sich also 2017 auf musikalische „Spurensuche“. Zusammen mit dem vielfach preisgekrönten Ensemble DIE SCHURKEN geht‘s nach „Umbidu“; das FAKSTHEATER AUGSBURG nimmt in seinem neuen Konzert alle Kinder bis 12 mit auf eine „Wunderkindreise“ - eine Expedition in den Jazz. Gemeinsam mit dem Leopold-Mozart-Zentrum startet eine Suche nach Mozarts Spuren quer durch die Stadt, und vier Schulklassen erarbeiten auf experimentellem Weg in der KLANGSCHULE eigene Klang-Kompositionen zum Thema. Dies und vieles mehr bietet das 1. kleine Mozartfest vom 28. Mai bis 1. Juni; verantwortlich für Idee und Programm von KLINGKLANGGLORIA!  zeichnet MEHR MUSIK!, das Musikvermittlungsprogramm der Stadt Augsburg.

INFORMATIONEN UND TICKETS

Detaillierte Informationen zum Programm und zum Ticketvorverkauf für KlingKlangGloria sind dem Vorschauflyer zu entnehmen.

DOWNLOAD VORSCHAUFLYER KLING KLANG GLORIA