28. Mai 2017 - 10:00 |
Gottesdienst

Gottesdienst mit dem Konzertchor Augustana

Mozartfest

Während des Deutschen Mozartfests 2017 finden musikalisch gestaltete Gottesdienste in Zusammenarbeit mit und gestaltet durch evangelische und katholische Kirchengemeinden der Stadt Augsburg statt.

 

Missa brevis in C für Chor und Orgel von Leopold Mozart, sowie Chorsätze von W. A. Mozart

Die Missa brevis C-Dur für 4 Singstimmen und Orgel galt lange Zeit als eine Studie des jungen Mozart im italienischen Kirchenstil. Erst Karl Pfannhauser entdeckte nach dem Studium der Messen Leopold Mozarts, dass das C-Dur-Fragment in dessen Missa solemnis C-Dur übernommen worden war. Da Wolfgang zur Zeit der Entstehung der solemnen Messe seines Vaters erst 8 Jahre alt war, kam er als Autor der fragmentarischen Messe C-Dur (KV 115) nicht in Frage. Naheliegend war vielmehr, sie als Komposition Leopolds anzusehen.

Sowohl Hermann Abert als auch Alfred Einstein – beide hielten das Fragment für ein Werk Wolfgangs – betonen die besondere religiöse Haltung, die in den erhaltenen Sätzen ihren Ausdruck gefunden habe.

Die starke Verwurzelung im Harmonischen auf dem Grunde eines bezifferten Basses weisen diese Messe als Werk einer bereits historisierenden Polyphonie aus. Unter Leopolds Mozarts Messen ist sie die einzige, die nur von der Orgel begleitet wird.