zurück zur Übersicht

MÁS QUE TANGO

Sie brennen für den Tango...

Iris Lichtinger am Piano und Martin Franke an der Geige zelebrieren den Tango mit flammender Leidenschaft und zarter Melancholie. Das Zusammenspiel mit legendären Musikern wie Alfredo Marcucci, Luis Borda und dem Sexteto Major hat die beiden geprägt. Seit 2005 gehen sie ihren eigenen Weg, gründeten mit dem kolumbianischen Sänger Jaime Liemann das Ensemble MÁS QUE TANGO und ließen mit ihrer ersten CD "sin palabras" aufhorchen. Ihr Repertoire reicht vom traditionellen argentinischen bis zum zeitgenössischen Tango, von Konzertlesungen bis zu Programmen, in denen der Klang des Tango Nuevo mit der Musik eines Bach oder Purcell verschmilzt.

Seit dem Tod ihres Sängerfreundes bestreiten die beiden Augsburger ihre Projekte in wechselnden Besetzungen – an ihrer Seite in nach Programm variablen Besetzungen international gefragte Musiker (nicht nur) der Tangoszene: Die Bandoneonisten Michael Dolak (Berlin) und Christian Gerber (Hamburg), der in Buenos Aires geborene Sänger und Schauspieler Sebastián Arranz, der preisgekrönte neuseeländische Cellist Edward King, sowie die vom Fernsehsender ARTE und dem Bayerischen Rundfunk bekannte Specherin Katja Schild.

Ihre gemeinsame Leidenschaft? Der Tango, oder richtiger: „Mehr als Tango“.