Nathalie Schmalhofer

Nathalie studierte in den USA bei Prof. Ida Bieler und setzt ihr Studium seit Oktober 2016 an der Robert-Schumann Hochschule in Düsseldorf fort. Zuvor wurde die damals 14-Jährige bereits während ihrer Schulzeit am Leonhard-Wagner-Gymnasium Schwabmünchen als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Linus Roth ans Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg aufgenommen.

Parallel dazu ergänzten Meisterkurse bei Prof. Ingolf Turban, Jessica Guideri und Augustin Hadelich (USA) ihre musikalische Ausbildung. Besonders prägte sie die Einstudierung als Solistin bei Beethovens Triplekonzert mit dem Stardirigenten Kent Nagano in Paris. Im Jahre 2007 erhielt sie den Kulturpreis ihrer Heimatstadt Bobingen. Nathalie war 2009 das jüngste Jugend-Jury-Mitglied des internationalen „Leopold-Mozart-Wettbewerbs“.

Im Alter von 16 Jahren nahm sie die Stiftung „live-music-now“ auf. Bei der Kunstpreisverleihung des Landkreises Augsburg wurde sie 2014 mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet. 2013 & 2014 erhielt Nathalie ein Stipendium des Eastern Music Festivals in North Carolina (USA). Dort gewann sie den Wettbewerb ,Concerto Competition‘ und trat als Solistin mit dem Festivalorchester unter der Leitung von GMD José-Luis Novo auf.

Mit dem Rumänischen Staatsorchester der Philharmonie Bacau (Johannes Skudlik), der Winston-Salem Symphony (North Carolina, USA) dem ,Schwäbischen Jugendsinfonieorchester‘ (Allan Bergius), dem Augsburger Ärzteorchester und dem Kammerorchester des musischen Gymnasiums Maria Stern sowie dem Kammerorchester Bobingen, ist Nathalie ebenfalls solistisch aufgetreten.

Für ihre ausgezeichneten schulischen Leistungen erhielt sie 2015 ein Vollstipendum für das internationale Aspen Music Festival (Colorado) Als „Winner of the American Protégé International Competition“ durfte sie 2015 ihr Preisträgerkonzert in der Weill Hall der Carnegie Hall in New York spielen.