Peter Bader studierte nach privatem Orgelunterricht zunächst am Konservatorium dann an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg die Fächer Kirchenmusik und Musiklehrer: Orgel bei Prof. Karl Maureen; Improvisation bei Johannes Mayr; Chorleitung bei Prof. Alfons Brandl. 2002 erhielt er das künstlerische Diplom im Fach Orgel. Im Jahr 2004 absolvierte er die Examensprüfungen zum Aufbaustudium Kirchenmusik A und das Meisterklassendiplom im Hauptfach Orgel mit sehr gutem Erfolg. 

Er besuchte Interpretationskurse bei renommierten Organisten u.a. bei Ewald Kooiman, Stefan Engels, Jean-Claude Zehnder, Klemens Schnorr und Harald Vogel.

Peter Bader ist als Klavier- bzw. Orgelbegleiter verschiedener Solisten und Ensembles tätig, wofür er bereits 1997 einen 1. Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ für Klavierbegleitung erhalten hat. Im Jahr 2000 war er Preisträger beim international besetzten Orgelwettbewerb für alte Musik in Füssen, und 2004 beim „Wettbewerb der Nürnberger Nachrichten“. Im selben Jahr wurde er in die Förderung von Yehudi Menuhin Live Music Now aufgenommen. Seit 2011 hat er einen Lehrauftrag für Korrepetition am Leopold Mozart Zentrum Augsburg. 

Von 2001 bis 2006 war Peter Bader hauptamtlicher Kirchenmusiker an der Herz Jesu Kirche in Augsburg Pfersee. Im September 2006 trat er die Kirchenmusikstelle an der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg an, wo er u.a. Mendelssohns „Paulus“ und dessen „Elias", Bruckners „Te Deum“ und Verdis „Requiem“ zur Aufführung brachte. Er leitet verschiedene Ensembles und ist als Organist bei Konzerten im In- und Ausland zu hören.