zurück zur Übersicht

Sergio Sánchez

Sergio Sánchez, Solo-Oboist bei den Augsburger Philharmonikern, gewann 2015 die International Double Reed Society Gillet-Fox Oboe Competition. Als Solist spielte er mit Orchestern wie dem Münchener Kammerorchester, dem Orkiestra Kameralna Sopot (Polen), dem Jungen Orchester Hamburg, dem Orquesta Sinfónica Simón Bolívar und dem Orquesta Sinfónica Juvenil Teresa Carreño. Er nahm an unterschiedlichen internationalen Wettbewerben teil und ist u.a. Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs, der Chieri International Competition und der Barbirolli International Oboe Festival and Competition.
Im Rahmen des venezolanischen Kulturprojekts El Sistema bekam Sergio Sánchez mit 11 Jahren seinen ersten Oboenunterricht. Im Kinderorchester Caracas von El Sistema erwarb er erste Orchestererfahrung. Als Gründungsmitglied und Solooboist des Jugendorchesters Teresa Carreño arbeitete er unter der Leitung von Ulyses Ascaneo, Gustavo Dudamel und Claudio Abbado. 2008 und 2009 führten ihn internationale Tourneen des Simon Bolivar Symphonie Orchesters in zahlreiche Konzertsäle Europas, Asiens und der USA.
Zwischen 2010 und 2017 studierte er an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Diethelm Jonas. 2013/14 studierte er zudem im Rahmen des europäischen Austauschprogrammes Erasmus am Conservatoire National Superieur de Musique et Danse de Paris bei David Walter und Jacques Tys. Von 2016 bis 2017 war Sergio Sánchez Solo-Oboist am Staatstheater Braunschweig. Im Oktober 2017 begann er sein Studium der Barockoboe bei Alfredro Bernardini an der Universität Mozarteum Salzburg.