zurück zur Übersicht

SuedamA Klavierquartett

Das SuedamA Klavierquartett (Senta Kraemer-Violine, Beate Emme-Viola, Susanne Gutfleisch-Cello und Mieke Stoel-Klavier) wurde in 2012 gegründet von vier  Musikerinnen, die bereits seit vielen Jahren in anderen Besetzungen miteinander musizierten. Damit ging ein gemeinsamer, langgehegter Wunsch in Erfüllung, in dieser einzigartigen instrumentalen Kombination, die den großen Komponisten des 18ten, 19ten und 20ten Jahrhunderts zu ihren schönsten Werken inspirierte, zu spielen. Im Klavierquartett wird der transparente und doch sonore Klang der drei Streichinstrumente verbunden mit der perlenden Virtuosität des Klaviers.         

Der Name des Ensembles ist ein Ananym (Umkehrung) von „Amadeus“. Mozart konnte fließend rückwärts sprechen und nannte sich selbst oft „Trazom“. Das Repertoire des SuedamA Klavierquartetts umfasst außer den beiden Mozart Klavierquartette, viele bekannte und unbekanntere Werke der Romantik und des frühen 20sten Jahrhunderts und reicht bis in die Moderne.

Das Klavierquartett freut sich über regelmäßige Konzerte in Deutschland und Österreich.  Pressestimmen: "Perfektes Zusammenspiel und stimmige Interpretation", "Ein schöner Abend voller gehobenen Klassikmomente", "Überraschend vielseitig", "leidenschaftliche Ausbrüche, die immer durch eine klassizistisch-exakte Gesamtarchitektur gezügelt scheinen"