zurück zur Übersicht

Vokalensemble Quinten Zirkel

Das Vokalensemble QuintenZirkel wurde im Jahre 2001 gegründet und besteht aus vier jungen Sängern, die ihre musikalische Ausbildung bei den Augsburger Domsingknaben erhielten. Das Repertoire umfasst ein breites Spektrum an geistlicher und weltlicher Musik. Aufgrund ihrer Ausbildung und dem speziellen Stimmklang junger Männerstimmen sind sie vor allem in der Lage, Motetten und Messkompositionen der altklassischen Vokalpolyphonie in kleiner Besetzung „historisch authentisch“ aufzuführen. Diese Musik stellt – auch wegen ihrer hohen künstlerischen Qualität – einen Schwerpunkt in der Arbeit des Ensembles dar. Die Beschäftigung mit Gregorianischem Choral, mit Kompositionen aus der Klassik, Romantik und der Moderne führt zu einem umfangreichen Repertoire an geistlicher Musik.

Das weltliche Repertoire setzt sich aus Volksliedern, Singspielen, Madrigalen, aber auch der anspruchsvollen Unterhaltungsmusik im Stile der „Comedian Harmonists“ zusammen und ist das zweite große Wirkungsfeld des Ensembles.

Seit ihrer Gründung waren sie als musikalische Gestalter von festlichen Gottesdiensten und bei familiären und gesellschaftlichen Anlässen, u. a. mit S. Em. H.H. Walter Kardinal Kasper und Abtprimas Dr. Notker Wolf in Rom erfolgreich. Einen besonderen Höhepunkt bildete ein Auftritt in der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl in Rom, wo das Ensemble auf Einladung des Botschafters Hans Henning Horstmann sein Können unter Beweis stellen konnte. Mit ihrem Programm Geistliche Musik alter Meister waren sie unter anderem mehrfach bei der Langen Kunstnacht in Augsburg, bei der Konzertreihe 30 Minuten Musik in den Ulrichskirchen und wiederholt im Rahmen der Reihe Cantate Domino im Hohen Dom zu Augsburg zu hören. Konzertreisen führten das Ensemble durch seine bayerische Heimat, aber auch wiederholt nach Norddeutschland, Dänemark, Österreich, Italien und in die Schweiz. Mehrere CD-Produktionen geben einen umfangreichen Einblick in die künstlerische Arbeit des Ensembles.

Seinen musikalischen und spirituellen Höhepunkt erlebte das Ensemble am 1. Advent 2015, als es im Kloster "Mater ecclesiae" im Vatikan zusammen mit Seiner Heiligkeit, Papst emeritus Benedikt XVI. die Heilige Messe feiern und diese musikalisch gestalten durfte.