8. November 2020 - 17:00 |
Deutsche Mozart-Gesellschaft

Akkordeon und Geige

Das Leopold-Mozart-Haus lädt zu einem launigen Abend voll abwechslungsreicher Musik. Die jungen Musiker des Duos Schepansky-Wehrmeyer beherrschen mit der reizvollen Kombination Violine und Akkordeon die ganze Palette an Ausdrucksmöglichkeiten von der innigen Intimität Bachs über feinsinnige Zwiegespräche bei Schubert bis zu lyrischen Klangbildern Rachmaninows und orchestraler Wucht bei Saint-Saëns. Maria Wehrmeyer war Schülerin von Linus Roth und studiert derzeit bei Antje Weithaas in Berlin. Sie holte Preise bei der International Violin Competition Vaclav Huml, der X. International Tchaikovsky Competition for Young Musicians und dem TONALi Violinwettbewerb. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2018 wurde sie mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Bundesauswahl Junger Künstler aufgenommen. Mit Julius Schepansky teilt sie die Liebe zur Kammermusik und zu ungewohnten musikalischen Formaten. Schepansky ist Schüler von Mie Miki und Heidi Luosujärvi, daneben studiert er Jazzklavier. Er ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. 2018 wurde er in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrats aufgenommen. Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik liegt ihm ebenso am Herzen wie die Improvisation. Als Jazzpianist komponiert er eigene Werke.