31. Mai 2019 - 19:00 |
Eröffnungskonzert

Eröffnungskonzert des 10. Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart

Violinwettbewerb

10. INTERNATIONALER VIOLINWETTBEWERB LEOPOLD  MOZART:

ERÖFFNUNGSKONZERT MIT BENJAMIN SCHMID UND DEN AUGSBURGER PHILHARMONIKERN

Direkt nach Abschluss des Deutschen Mozartfests startet der 10. Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart. Der erste Preisträger des Augsburger Violinwettbewerbs von 1991, Benjamin Schmid,  konzertiert zu Beginn gemeinsam mit den Augsburger Philharmonikern und übernimmt im darauffolgenden großen Wettbewerb den Juryvorsitz. Die begabtesten jungen Geigerinnen und Geiger aus aller Welt werden in Augsburg zeigen, dass es nicht nur  auf perfekte Virtuosität ankommt: Unter dem neuen Künstlerischen Leiter Linus Roth werden umfassende Musiker und echte Persönlichkeiten gesucht. Das rundum erneuerte Wettbewerbskonzept beinhaltet zum Beispiel eine bewertete Kammermusikprobe, ein frei zu gestaltendes Konzertprogramm und eine Kritiker-Jury.

Benjamin Schmid, aus Wien stammend, gewann im Jahr 1991 als 1. Preisträger den 2. Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart Augsburg. Weitere erste Preise folgten, unter anderem 1992 beim Carl-Flesch Wettbewerb in London, wo er auch den Mozart-, den Beethoven- und den Publikumspreis errang.

Seither gastierte er auf den wichtigsten Bühnen der Welt mit namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London, den Petersburger Philharmonikern, dem Concertgebouw Orchester Amsterdam, der Houston Symphony oder dem Tonhalle Orchester Zürich. Seine solistische Qualität, die außerordentliche Bandbreite seines Repertoires – neben allen gängigen Werken spielt er etwa auch die Violinkonzerte von Wolf Ferrari, Gulda, Korngold, Muthspiel, Weill, Weinberg oder Reger – und insbesondere auch seine improvisatorischen Fähigkeiten im Jazz machen ihn zu einem Geiger mit unvergleichlichem Profil.