10. Internationaler Violinwettbewerb Leopold Mozart Augsburg 2019

Es ist uns eine große Freude, den 10. Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart anzukündigen, der vom 31. Mai bis zum 8. Juni 2019 in Augsburg stattfinden wird.

Mit dem Wettbewerb ehren wir Leopold Mozart, der in Augsburg geboren wurde und ein großartiger Lehrmeister seines berühmten Sohnes Wolfgang Amadeus Mozart war. Im Geburtsjahr seines Sohnes hat Leopold Mozart seine bedeutende Violinschule in Augsburg veröffentlicht, die in den letzten Jahren dank der Historischen Aufführungspraxis noch einmal eine Renaissance erlebt hat.

Unsere Vision ist es, durch den Internationalen Violinwettbewerb ganz im Sinne von Leopold Mozart enge Verbindungen zur nächsten Generationen von Geigern aufzubauen. Wir danken unseren Mitgliedern und Förderern, deren Großzügigkeit es uns ermöglicht, gemeinsam dieses Ziel zu erreichen.

 

wb_0_-_startseite_willkommen_isabelle_faust_c_felix_broede_300x300.jpg

Isabelle Faust
1. Preisträgerin des 1. Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart 1987

„Der Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart hat mich ermutigt, neugierig darauf zu sein, was es in der Musik zu lernen und zu erkunden gibt. Dieses Forschen dauert bis heute an, es macht mich zu einer erfüllten Musikerin!“

Isabelle Faust

 

wb_0_-_startseite_willkommen_linus_roth_c_dan_carabas_300x300.jpg

Linus Roth
Künstlerischer Leiter des 10. Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart 2019

„Mit viel Herzblut haben wir unser Bestes gegeben, den nächsten Leopold Mozart Violinwettbewerb auch im internationalen Vergleich zu einem besonderen Ereignis werden zu lassen. Unser Namensgeber Leopold Mozart gibt auch hier den Ton an: war er doch einzigartig innovativ, und ein ganz besonderer Förderer der nachkommenden Musikergenerationen.

Dieser Wettbewerb war schon immer mehr als nur ein musikalisch orientierter Wettstreit. Er hat sich unter der künstlerischen Leitung meiner Vorgänger als Türöffner und Inspirationsquelle für alle TeilnehmerInnen hervorgetan, nicht nur für die GewinnerInnen.

Musikalische Interpretationskunst zu messen und zu vergleichen ist immer ein schwieriges Unterfangen – wenn wir es trotzdem im Rahmen eines Wettbewerbs tun, so mit einigen besonderen Neuerungen: Die international hochkarätige Jury besteht aus Personen unterschiedlicher Fachrichtungen im Bereich Musik und Kultur, und nicht nur aus wichtigen Geigerpersönlichkeiten. Aktuelle und ehemalige SchülerInnen und StudentInnen der Juroren und des Künstlerischen Leiters sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Programmpunkt „Kammermusik“ beinhaltet öffentliche Proben, die mit bewertet werden. Und das eigens für den Wettbewerb komponierte Pflichtstück wird mit Sicherheit sowohl die TeilnehmerInnen als auch das Publikum in ihren Hörgewohnheiten herausfordern.

Erwartungsvoll freue ich mich auf spannende, fesselnde Musikerpersönlichkeiten unter den TeilnehmerInnen, das einzigartig enthusiastische Augsburger Publikum, und auf eine Woche mit tiefen, musikalischen Eindrücken und Begegnungen.“

Linus Roth

wb_0_-_startseite_willkommen_simon_pickel_c_daniel_man_300x300.jpg

Simon Pickel
Leiter des Mozartbüros der Deutschen Mozartstadt Augsburg

„Während das Deutsche Mozartfest jährlich den Glanz der musikalischen Weltelite in die Deutsche Mozartstadt Augsburg bringt, ist der Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart eine großartige Gelegenheit, den Charme, die Gastfreundschaft und Herzlichkeit Augsburgs und seiner Bürgerinnen und Bürger durch die jungen Musikerinnen und Musiker hinaus in alle Welt zu tragen.

Natürlich wollen wir in der Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozarts Vater und Lehrer Leopold auch dessen Erbe als herausragender Musikpädagoge weitertragen und durch einen Musikwettbewerb moderner Prägung zeigen, was man an Rüstzeug braucht, um in der Musikwelt zu bestehen. Mit Isabelle Faust, Benjamin Schmid und Lena Neudauer sind schon Weltstars aus dem Augsburger Violinwettbewerb hervorgegangen. Wir freuen uns auf die oder den nächsten!“

Simon Pickel